Webinar-Reihe: "In fünf Schritten zur Digitalisierung der Fertigung"

In Zusammenarbeit mit unserem Partner A+B Solutions.


Fertigungsplanung mit dem Part Planer/Manufacturing Process Planer (MPP)
Mo, 27.05.2019, 11.00 Uhr

 

Das Thema Digitalisierung gewinnt zunehmend an Bedeutung und Dynamik. Die Herausforderungen dazu sind vielfältig und betreffen vor allem die Arbeitsvorbereitung, NC-Programmierung und die Fertigung an sich. Hier sind heute intelligente, integrierte Lösungen gefragt, damit Konstruktions-, Planungs-, Betriebsmittel- und Fertigungsdaten auf einer Datenbasis transparent für jeden zur Verfügung stehen.

Und genau damit beschäftigt sich unsere neue Webinar-Reihe "In fünf Schritten zur Digitalisierung der Fertigung". Gewinnen konnten wir hierfür unseren Partner A+B Solutions. In fünf aufeinander aufbauenden Webinaren werden wir Ihnen diese Lösungen praxisnah vermitteln.

Den Start der Reihe machte das erste Webinar mit dem Titel "Die integrierte Fertigungsprozesskette - Von der Konstruktion bis an die Maschine". In diesem ersten von fünf Schritten zur Digitalisierung der Fertigung zeigten Ralf Stetter und Radu Ciumasu von A+B Solutions, wie einfach der NC-Programmierer mit Siemens NX und Teamcenter auf Daten der Konstruktion zugreifen und seine Betriebsmittel und Daten verwalten kann. Der Maschinenbediener hat von der Maschine aus den direkten Zugriff auf alle für ihn freigegebenen Daten.

Im zweiten Schritt ging es um das Thema integrierte Betriebsmittelverwaltung für NX CAM. Moderne 3D CAM-Systeme wie NX CAM bieten vielfältige Möglichkeiten, um auf Basis der genutzten und eingesetzten Betriebsmittel die NC Wege zu berechnen und grafisch zu überprüfen.

In unserem dritten Schritt zur Digitalisierung der Fertigung, am 14. März 2019, sind wir auf das Thema „Digitaler Zugriff auf freigegebene Teile- und Fertigungsinformationen direkt von der NC-Maschine" eingegangen. Mit Teamcenter und Shop Floor Connect gehören Fertigungsinformationen in ausgedruckter Form oder auf USB-Sticks der Vergangenheit an. Zudem ist gewährleistet, dass zum Zeitpunkt der Teilefertigung nur die aktuell freigegebenen Teile- und Fertigungsdaten zur Verfügung stehen, kurzfristige Änderungen jedoch durch die Integration der Fertigung in den digitalen Prozess problemlos möglich sind.

Montag 27.05.2019 - Fertigungsplanung mit dem Part Planer/Manufacturing Process Planer (MPP)

Die Anforderungen an Prozess- und Fertigungsplanung werden mit der zunehmenden Flexibilität und dem zunehmenden Variantenreichtum immer anspruchsvoller. Neben der Möglichkeit, mit Vorlagentechnik schnell auf ein neues Teil mit einem entsprechenden Arbeitsplan reagieren zu können, müssen auch die entsprechenden Ressourcen wie z.B. Maschinen und Betriebsmittel damit verknüpft werden können. Ebenfalls bedarf es einem nahtlosen Übergang von der Entwicklung in die Fertigungstechnologie, um bei Änderungen umgehend reagieren zu können. Die Fertigungsprozessmanagementlösung mit Teamcenter bietet dem Teile- und Montageplaner entsprechende Funktionen, um dies zu ermöglichen. In diesem Webinar möchten wir Ihnen mit der Teamcenter Manufacturing Planning-Lösung darstellen, wie z.B. Prozesspläne erstellt, Betriebsmittel verwaltet und zugeordnet sowie Berichte erstellt werden, die sich an die Teilefertigung richten. Diese Anwendung verknüpft die Aufgaben von Fertigungsplanung bei gleichzeitiger Erweiterung des Datenzugriffs auf die Fertigung.

Sie haben zum genannten Termin keine Zeit?

Kein Problem! Wir zeichnen die Webinare auf. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an webinar@janus-engineering.com und wir senden Ihnen den Link zur Aufzeichnung zu.