• Case Study Werner Langer

Werner Langer setzt auf JANUS Engineering

Projektbericht aus der Kunststoffindustrie

April 2015

Werner Langer: Kompetenz in Kunststoff – Von der Idee bis zur Serie

Die WERNER LANGER GmbH & Co. KG stellt sich als ein wirtschaftlich gesundes Unternehmen dar. 100 Mitarbeiter produzieren heute im 3-Schicht-Betrieb auf einer Fläche von rund 8.000m2 etwa 6.000 verschiedenste technische Kunststoffteile.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
im Folgenden berichtet der Konstrukteur Jochen Neise wie die Werner Langer GmbH Spritzgießwerkzeuge mit NX-CAD konstruiert und mit NX-CAM fertigt.

Seit dem Jahr 2004 setzen wir die Software NX ein. Zuvor haben wir einige bekannte CAD/CAM-Systeme analysiert und deren Lieferanten kennengelernt. Nach relativ kurzer Zeit überzeugte uns die JANUS ENGINEERING AG durch das Gesamtpaket aus starken Softwaremodulen, individuellen add-ons, zielführenden Schulungen, jahrelanger Erfahrung, dem nötigen Know-how und v. a. durch eine offene und ehrliche Art der Zusammenarbeit. Zu dem hob sich JANUS bei den Themen Support und Postprozessoren deutlich von seinen Konkurrenten ab.

Die Werner Langer GmbH fertigt pro Jahr zwischen 120 und 140 Spritzgießwerkzeuge in der Größe von 100mm x 100mm bis 700mm x 700mm. Das Portfolio erstreckt sich über einfache „AUF/ZU“ Spritzgießwerkzeuge bis hin zu hochkomplexen Werkzeugen mit Hinterschnitten, die mittels Hydraulik, Faltkernen, Ausspindelgetrieben, Schiebern und Schrägschiebern entformt werden müssen. Für die Konstruktion aller „Spritzlinge“ und Spritzgießwerkzeuge arbeiten wir mit der Software NX von Siemens PLM Software. Für die Konstruktion der Spritzgießwerkzeuge nutzen wir die NX Applikation „Moldwizard“.

Von den 120 konstruierten Werkzeugen werden ca. 100 Werkzeugkonstruktionen von einer Person erstellt. Alle Konstruktionen sind bis ins Detail (Anguss, Kühlung, Auswerfer, Schrauben etc.) 3-Dimensional konstruiert. Diese Möglichkeiten wurden uns durch die immense Leistungsfähigkeit des NX-Moduls „Moldwizard“ eröffnet.

Nach der 3D-Konstruktion wird mittels NX noch eine Werkzeuggesamtzeichnung mit Stückliste und Positionierung der einzelnen Normteile erstellt. Im Bedarfsfall konstruieren wir selbst die restlichen Werkzeuge auf die gleiche Art und Weise.

Seit der Einführung von NX benötigen wir für einfache „AUF/ZU“ Werkzeuge nicht länger als 3 bis 4 Stunden inkl. Werkzeuggesamtzeichnung mit Stückliste. Die bisher längste Konstruktion eines äußerst komplexen Werkzeuges dauerte lediglich 3 Arbeitstage.

Sehen Sie selbst: (Die Bilder finden Sie unten)
In diesem Werkzeug entformen 8 Schrägschieber, 4 Unterflurschieber und Klinkenzüge den „Spritzling“.

Die benötigte Zeit für die Konstruktion inkl. 2D-Zeichnung und Stückliste belief sich auf nur 24 Stunden.

Nachfolgend sind alle Änderungen aufgeführt, die nach in Kraft treten der ersten Version dieser Leistungsbeschreibung vereinbart wurden.

Bei diesem und annähernd 96% aller Werkzeuge benötigen wir nach der Erstbemusterung nur eine einzige Anpassungsschleife. Hierbei helfen die im „Moldwizard“ enthaltenen Tools wie z.B. „Moldex 3-D“ (Simulationssoftware für Fließanalysen bei Kunststoffteilen).

„Warum werden keine Einzelteilzeichnungen abgeleitet?“
Ganz einfach: Wir haben doch NX-CAM! Wir können mit NX-CAM 3 und 5 Achsen Fräsen, 2 und 4 Achsen, Drahtschneiden und somit alle Bearbeitungsoperationen am 3-D Bauteil erstellen. Mit FBM (Feature Based Machining) werden alle Bohroperationen erstellt. Hierfür werden keine Zeichnung benötigt.

Die 10 Kollegen im hauseigenen Werkzeugbau laden die zu bearbeitenden Bauteile in NX und beginnen mit der Fertigung. Dadurch, dass wir mit „Moldwizard“ konstruieren, werden alle Bohrungen in den Bauteilen automatisch mit Flächenattributen ausgestattet und anschließend von NX-CAM erkannt. Noch drei Klicks mit der Maus und es sind alle Operationen in NX-CAM erstellt. Im Vergleich zur konventionellen Methode (mit Zeichnungserstellung und manueller Programmierung) können wir eine Zeitersparnis um 90% aufweisen.

Erstaunlich ist auch die Fehlerquote in der Bohrungsfertigung.
100% richtig, 0% Fehler.

Seit der Einführung von FBM können wir Programme für Bohrungen schneller erstellen, als wir diese auf der Maschine fertigen können. Allein hierdurch konnten wir unsere Kalkulationsgrundlage für die Preisfindung nach unten korrigieren.

Des Weiteren benötigen wir nur eine Person für alle Werkzeuge, die wir fertigen, um Bohrprogramme zu erstellen. NX erkennt aber nicht nur Bohrungen sondern auch Fräskonturen, die dann automatisiert durch FBM erkannt werden. FBM erzeugt auch dafür Operationen. Das bedeutet, dass wir dieses Bauteil aufspannen, einmal umspannen und wieder abspannen – Bauteil fertig. Der Mitarbeiter programmiert alle Platten des Werkzeugaufbaus in nur 2 bis 4 Stunden und beginnt danach mit der Fertigung auf der Maschine.

Durch die Zusammenarbeit mit unserem Partner JANUS konnten wir ca. 85% Mannstunden in der Programmierung einsparen, die Fehleranfälligkeit drastisch senken, Umsatzsteigerungen von jährlich 16-19% erreichen und zugleich unsere Prozesssicherheit spürbar erhöhen. Die Software ist skalierbar, die Systemlandschaft durchgängig, der Partner kompetent und die Ergebnisse außergewöhnlich.
 

Download

Werner Langer GmbH Co. KG
Metall- und Kunststoffverarbeitung
Auf dem Lohnsberg 6
D - 59872 Meschede-Berge


  • #CAD
  • #CAM
  • #Feature Based Machining
  • #NX CAM
  • #Germany

Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie noch mehr über unsere Möglichkeiten

*Pflichtfelder